Vier Säulen für lebenslangen Lernerfolg

| Blog

Die OTH Amberg-Weiden hat langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Weiterbildungsangeboten zum Lebenslangem Lernen. Eine Basis dafür stellen vier wesentliche Säulen dar.

Vier Säulen

Wissenschaftliche Weiterbildung ermöglicht lebenslanges Lernen auf Hochschulniveau und öffnet somit die Hochschullandschaft für neue Zielgruppen. Bestehende Angebote und Strukturen sind vorwiegend auf traditionell Studierenden ausgerichtet und müssen nun im Zuge der Öffnung der Hochschulen (weiter)entwickelt werden, um den Studierenden-Erfolg für beruflich Qualifizierte zu stärken.

Dies stellt die Hochschulen vor grundlegende Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen und lässt viele Fragen zur Umsetzung und Schaffung neuer Strukturen, zur Nachhaltigkeit dieser geschaffenen Strukturen sowie zu deren Implementierung und Verknüpfung in Regelstrukturen des Hochschulsystems offen.

So setzt die OTH Amberg-Weiden auf ein eigens angelegtes Maßnahmenkonzept für lebenslanges Lernen entwickelt. Um eine Weiterbildungsstrategie entwickeln zu können und den Studierenden-Erfolg sowie die Strukturen nachhaltig zu sichern, wurden vier Säulen bestimmt:

  • Akzeptanz innerhalb der Hochschulen
  • Know-How-Sicherung
  • Fokussierung auf Kernkompetenzen
  • Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit

Neben diesen vier Säulen sind für eine erfolgreiche nachhaltige Entwicklung zudem weitere Aspekte, wie beispielsweise die Heterogenität der neuen Zielgruppen und deren Bedarfe bezüglich Didaktik, Beratung und Unterstützung, zu berücksichtigen.