OTH Professional stellt sich vor – Sabine Märtin

Head of OTH Professional, Organisationstalent und Ideengeberin

| Blog

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück“ – unter diesem Motto hat OTH Professional sich dem Lebenslangen Lernen verschrieben. Wir sind an der OTH Amberg-Weiden für Weiterbildungsangebote zuständig, d.h. berufsbegleitendes Studieren, Kurse und Zertifikate neben dem Beruf. In den letzten Jahren haben wir viele neue Programme auf den Weg gebracht und die Hochschule dabei unterstützt, ein starkes Profil zu entwickeln. Doch wer steckt eigentlich hinter OTH Professional? In unserer neuen Blogreihe wollen wir uns alle kurz vorstellen. Den Anfang macht heute: Sabine Märtin

Sabine Märtin

Name: Sabine Märtin

Funktion bei OTH Professional: Leiterin OTH Professional

Ausbildung: Studium zum Diplom Volkswirt (Univ.) an der Universität Bayreuth

Kontakt: s.maertin@oth-aw.de

 

Wie lange arbeitest du schon bei OTH Professional?

Ich bin seit 2007 an der OTH Amberg-Weiden und seit der Gründung der Stabsstelle Ende 2011 zuständig für OTH Professional.

Was sind deine Aufgaben?

Ich leite die Stabsstelle. Das heißt meine Aufgaben sind die strategische Planung, Controlling, Netzwerkpflege mit externen Partnern. Außerdem koordiniere ich die Zusammenarbeit mit den Referaten und den Fakultäten der Hochschule, kümmere mich um Drittmittelakquise im Weiterbildungsbereich, die Personalführung und noch einiges mehr.

Warum findest du, ist lebenslanges Lernen ein wichtiges Thema?

Lebenslanges Lernen erhöht die Karrierechancen. Es ist außerdem für Unternehmen wichtig, um durch den Wissenstransfer über die MitarbeiterInnen am Puls der Zeit zu bleiben. Durch lebenslanges Lernen wird aber auch ganz allgemein das Gehirn trainiert und bleibt fit.

Was gefällt dir an der OTH Amberg-Weiden besonders gut?

Besonders gut gefällt mir die überschaubare Größe der Hochschule, die Lernen und Arbeiten auf persönlicher Ebene ermöglicht.

Auf welches Projekt/welche Arbeit bist du besonders stolz?

Besonders stolz bin ich auf die äußert positive Entwicklung des dualen Studiums an unserer Hochschule sowie die Vielzahl an berufsbegleitenden Studiengängen, die OTH Professional mittlerweile anbietet. Zu Beginn, im Jahr 2011, hatten wir nur einen berufsbegleitenden Bachelorstudiengang, heute haben wir zusätzlich noch acht berufsbegleitende Masterstudiengänge.

Versuchst du gerade etwas Neues zu lernen? Wenn ja, was?

Zwar nicht neu, aber ich versuche gerade, mein Klavierspiel wiederzubeleben und auf das Niveau zu kommen, das ich vor vielen Jahren schon einmal hatte.