OTH hilft der Ukraine

| News

Seit Jahren schlägt die OTH Amberg-Weiden eine Brücke nach Osteuropa – auch in die Ukraine. Nun herrscht in diesem Land Krieg und ist auf Unterstützung angewiesen. Die OTH hilft deswegen den Menschen und Partnern in der Ukraine auf verschiedene Weise.

Ukrainische Flagge

Internationalisierung ist ein Ziel, dem sich die OTH verschrieben hat. Sie hat in den letzten Jahren immer stärker mit Hochschulen aus der ganzen Welt zusammengearbeitet. Darunter auch drei in der Ukraine: der Nationalen Jurij-Fedkowytsch-Universität in Czernowitz, der Nationalen Technischen Universität „Kiewer Polytechnisches Institut Ihor Sikorskyj“ in Kiew und der KROK Universität in Kiew.

Jetzt in Zeiten des Kriegs hilft die OTH seinen Partnern und Freunden mit Geld- und Sachspenden. Dank des Kontakts mit den drei ukrainischen Hochschulen wissen die Helfer*innen, was am dringendsten benötigt wird und arbeiten gemeinsam mit diversen anderen regionalen Hilfsorganisationen zusammen.

Außerdem öffnet sich die Hochschule für Studierende aus der Ukraine. Junge Menschen, die ihr Leben und Studium in der Ukraine abrupt abbrechen mussten, um zu fliehen, können in Amberg und Weiden unkompliziert und schnell ihr Studium fortsetzen und so ein Stück Normalität zurückgewinnen.

Wenn auch Sie helfen wollen, dann erfahren Sie auf der Webseite der OTH für Ukrainehilfe, wie Sie die Menschen in und aus der Ukraine unterstützen können. Wir freuen uns über jede helfende Hand!