OTH Professional stellt sich vor – Anja Wurdack

Head of OTH Professional, Allrounderin und Innovatorin

| Blog

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man damit auf, treibt man zurück“ – unter diesem Motto hat OTH Professional sich dem Lebenslangen Lernen verschrieben. Wir sind an der OTH Amberg-Weiden für Weiterbildungsangebote zuständig, d.h. berufsbegleitendes Studieren, Kurse und Zertifikate neben dem Beruf. In den letzten Jahren haben wir viele neue Programme auf den Weg gebracht und die Hochschule dabei unterstützt, ein starkes Profil zu entwickeln. Doch wer steckt eigentlich hinter OTH Professional? In unserer neuen Blogreihe wollen wir uns alle kurz vorstellen. Heute: Anja Wurdack

Anja Wurdack

Name: Anja Wurdack

Funktion bei OTH Professional: Leiterin OTH Professional

Ausbildung: Magister Artium in Soziologie und Politische Wissenschaft an der FAU Erlangen-Nürnberg; Zertifizierung zum Data Scientist (Fraunhofer)

Kontakt: 0961-382-1027 oder a.wurdack@oth-aw.de

 

Wie lange arbeitest du schon bei OTH Professional?

Ich bin mittlerweile seit mehr als fünf Jahren an der OTH Amberg-Weiden und von Beginn an im Bereich von OTH Professional tätig. Zunächst habe ich verschiedenen Förderprojekte im weiterbildenden Bereich verantwortet und seit Juli 2022 zusammen mit Sabine Märtin die Leitung von OTH Professional übernommen.  

Was sind deine Aufgaben?

Gemeinsam mit Sabine Märtin leite ich die Stabsstelle OTH Professional. Meine Aufgaben sind vor allem die konzeptionelle Begleitung neuer Studienangebote, Zertifikate, Kurse und Seminare sowie der Auf- und Ausbau der Sparte Customized Inhouse. Zudem kümmere ich mich um die Drittmittelakquise und Leitung dieser Projekte im Weiterbildungsbereich, das Alumni-Management der OTH Amberg-Weiden und eine Menge mehr.

Warum findest du, ist lebenslanges Lernen ein wichtiges Thema?

Weil wir dadurch ständig unseren Horizont erweitern und lernen über den Tellerrand zu blicken, es neue Perspektiven v.a. in der beruflichen Laufbahn ermöglicht und auch der Kopf „fit“ bleibt.

Was gefällt dir an der OTH Amberg-Weiden besonders gut?

Besonders gut finde ich das kollegiale Miteinander über alle Bereiche hinweg, die Größe der Hochschule und das gemeinsame Wirken in die Region.

Auf welches Projekt/welche Arbeit bist du besonders stolz?

Besonders stolz bin ich auf mein erstes erfolgreiches Projekt an der OTH Amberg-Weiden „OTH mind – modulares innovatives Netzwerk für Durchlässigkeit“, und die mit dem gesamten mind-Team entwickelten innovativen Bildungsformate, die immer noch an unserer Hochschule, unter anderem bei OTH Professional angeboten werden.

Versuchst du gerade etwas Neues zu lernen? Wenn ja, was?

Ich versuche ständig etwas Neues zu lernen und gerade versuche ich mir das Stand-Up-Paddling beizubringen.