Die Mühe wert – ein berufsbegleitendes Studium

| News, Events

Gleichzeitig studieren und arbeiten. Das klingt stressig, ist aber die Mühe wert. Deswegen startet OTH Professional ins Wintersemester mit neuen berufsbegleitenden Studiengängen, die einiges bieten.

Bücher und Absolventenhut

Berufsbegleitendes Studieren schreckt zunächst einmal viele ab. Den ganzen Tag arbeiten, Zeit mit Familie und Freunden verbringen, Hobbys nachgehen – und dann auch noch studieren? Das verspricht viel Stress; und kostet dazu in den meisten Fällen auch noch eine Stange Geld. Aber trotzdem: es ist eine Überlegung wert. Weiterbildungen können eine Beförderung begünstigen, einen zum unentbehrlichen Spezialisten oder zur unentbehrlichen Spezialistin machen – oder auch eine Neuorientierung ermöglichen. Gute Argumente, an die auch die OTH Amberg-Weiden glaubt und deswegen erneut das Angebot an berufsbegleitenden Studiengängen ausgebaut hat.

Ganz konkret bietet die Hochschule Amberg-Weiden ab dem Wintersemester 20/21 berufsbegleitende Bachelor und Master an in:

Infos bekommen Interessierte bei OTH Professional oder auch bei verschiedenen Infoabenden. So wird beispielsweise am 8. Dezember 2020 und 11. Januar 2021 ab 17.30 Uhr in einer Online-Veranstaltung der neue Masterstudiengang „Medizinrecht“ vorgestellt.

Bei den meisten Studiengängen geht es darum Fachgebiete zu verbinden, die auch in der tatsächlichen Arbeitswelt aufeinandertreffen. Außerdem vermitteln die Studiengänge vertieftes Wissen, dass sich durch das berufsbegleitende Studienmodell auch gleich in die Praxis umsetzen lässt.  Die Absolvent*innen werden so zu echten Expert*innen und vielseitigen Allroundern auf dem Arbeitsmarkt. Da kann ein berufsbegleitendes Studium durchaus die Mühe wert sein.