Controlling entlang der Wertschöpfungskette (Bachelor) - Fortbildung Amberg-Weiden

Lehrender (Modulverantwortlicher)

Alexander Herzner ( Prof. Dr. Hermann Raab)

 

Zugangsvoraussetzungen für Controlling entlang der Wertschöpfungskette

Buchführung, Bilanzierung, Kosten- und Leistungsrechnung

 

Lernziele

Fachkompetenz: Kenntnis grundlegender Instrumente des Controllings, Kenntnis ausgewählter Einsatzgebiete des Controllings, Kenntnis ausgewählter Instrumente des Strategischen Controllings Betrachtung typischer Controlling Frage- und Aufgabenstellungen entlang der zeitlichen Entwicklungsphasen eines Unternehmens. Als Bezugsrahmen dient das Phasenmodell im integrierten St. Galler Management-Konzept: Fokus ist hier das Reife Unternehmen

Methodenkompetenz: Beurteilung und Anwendung grundlegender Controlling-Instrumente auch auf Branchen

Sozialkompetenz: Grundlagen unternehmerischen Handelns und unternehmerischer Verantwortung, Wahrnehmung der Servicefunktion und der Sparring-Partner-Funktion des Controllings. 

 

Lerninhalte

Grundlagen Controlling

Überblick Operatives Controlling

Controlling der langfristigen Potentiale (insbesondere F&E-Controlling/Projektcontrolling/Investitionscontrolling)

Funktionales Controlling, insbesondere: Planung und Budgetierung, Beschaffung, Prozessmanagement, Kapazitätsmanagement / Make or Buy

 

Lehrmaterial

einschlägige Lehrbücher, Folienskript

 

Lehrmethoden

Vorlesung, seminaristischer (Gruppen-)Unterricht und Übungen

 

Unterrichtssprache

Deutsch

 

Internationalität

Beispiele internationaler Unternehmen

 

Datum

15.03.2021 - 31.07.2021

Standardpreis

660,00

Freie Plätze

20

Anmeldeschluss

15.02.2021

Kursanmeldung

Zurück zur Liste