Grundlagen des Konfliktmanagements und Mediation (Master) - Kurs berufsbegleitend

 

 

Lehrende (Modulverantwortlicher)

Prof. Dr. jur. Ingo Striepling

Zulassungsvoraussetzung
Abgeschlossenes Bachelorstudium

Lernziele

Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls verfügen die Teilnehmenden über die folgenden fachlichen, methodischen und persönlichen Kompetenzen:

  • Fachkompetenz:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, komplexe Kommunikationsstrukturen im beruflichen Alltag wie auch in speziellen Konfliktsituationen zu erkennen [Niveaustufe 1 (Kennen)]. Darüber hinaus verfügen sie über die Kompetenz, selbst verschiedene Konfliktgespräche bis hin zu Verhandlungen mit mediativen Elementen zu gestalten [Niveaustufe 2 (Können)] und auf die Lösung von Konflikten positiv zu beeinflussen [Niveaustufe 3 (Verstehen und Anwenden)].

  • Sozialkompetenz:

Die Teilnehmenden verfügen über Diskussionsvermögen und Teamfähigkeit [Niveaustufe 1 (Kennen)]. Sie sind in der Lage, konstruktive Kritik zu entwickeln und Ergebnisse vor Gruppen zu präsentieren [Niveaustufe 2 (Können)]. Sie verfügen über Diskussionsfähigkeit und Begründungsfähigkeit in Bezug auf Entscheidungen und Handlungsalternativen [Niveaustufe 2 (Können)]. Das eigene Verhalten und seine Wirkung auf Dritte kann eigenständig reflektiert und verändert werden [Niveaustufe 3 (Verstehen und Anwenden)].

  • Methodenkompetenz:

Die Teilnehmenden sind befähigt, verschiedene Kommunikations- und Konfliktlösungsmodelle anzuwenden [Niveaustufe 2 (Können)]. Gespräche können zielgerichtet vorbereitet werden [Niveaustufe 2 (Können)].

  • Persönliche Kompetenz (Sozialkompetenz und Selbstkompetenz):

Auf Basis wissenschaftlicher Methoden sind die Studierenden in der Lage, ihr Verhalten und die daraus abgeleitete Wirkung auf Dritte zu reflektieren [Niveaustufe 2 (Können)]. Sie verfügen über Selbständigkeit, Kritikfähigkeit und Diskussionsvermögen [Niveaustufe 3 (Verstehen und Anwenden)].

Lerninhalte

Das Modul ermöglicht es Teilnehmenden ihre vorhandenen Grundkenntnisse im Bereich der Kommunikation und der Konfliktlösung im Rahmen von vielfältigen Fallstudien auf reale Problemstellungen anzuwenden. Das Modul vermittelt auf diese Weise sowohl eine breite fachliche als auch soziale und methodische Kompetenz.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der eigenständigen und/oder in Gruppen organisierten Bearbeitung von Fallstudien/Rollenspielen. Deren Auswertung findet sowohl in der Kleingruppe als auch unter Moderation des Lehrenden im Plenum statt.

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Grundlagen des Verhaltens in Konfliktsituationen
  • Gesprächsvorbereitung und -führung insb. bei Konfliktgesprächen
  • Struktur von Verhandlungen
  • Verhandeln/Konfliktlösung nach dem Harvard-Konzept
  • Verhalten und Verhandeln im Konflikt
  • Phasen einer Mediation
  • Einsatzmöglichkeiten von mediativen Elementen in Verhandlungssituationen

Visualisierungstechniken in der Konfliktlösung/Mediation

Leistungspunkte

5

Ort

OTH Weiden

Datum

01.10.2022-15.02.2023

Standardpreis

1.120,00

Freie Plätze

9

Anmeldeschluss

30.09.2022

Kursanmeldung

Zurück zur Liste