Zwei auf einen Streich

| Events

Medizin und Jura – mit dieser vielversprechenden Kombination startet die OTH Amberg-Weiden ins Wintersemester 20/21. Der Masterstudiengang bildet nicht nur Expert*innen in einem nachgefragten Gebiet mit aus, sondern verbindet auch zwei der beliebtesten Studiengänge Deutschlands.

Waage aus Medizinartikeln

Seit Jahren sind Medizin und Jura unter den „Top Ten“ der beliebtesten Studiengängen Deutschlands. Bei den Frauen belegen die beiden Fächer Platz drei und vier, bei den Männern Platz acht und fünf.[1] Grund dafür sind Prestige und Einkommen. Laut StepStone Gehaltsreport 2019 rangieren Medizin und Rechtswissenschaften auf den ersten beiden Plätzen im Ranking der bestbezahlten Studiengänge.[2] Gute Gründe für ein Studium. Aber wäre es nicht noch besser sogar beide Studiengänge studieren zu können?

Mit dem neuen Masterstudiengang „Medizinrecht“ der OTH Amberg-Weiden geht das. Er verbindet die beiden beliebten Fachgebiete und macht seine Absolvent*innen so­ zu Expert*innen auf beiden Gebieten – doppeltes Prestige, ähnliche Gehaltschancen. „Medizinrecht“ wird an der OTH Amberg-Weiden unter dem Dach von OTH Professional angeboten und ist ein weiterbildender, berufsbegleitender Studiengang. Er steht neben Mediziner*innen und Jurist*innen, Studieninteressierten verschiedenster Fachrichtungen offen – von BWLer*innen über Pharmazeut*innen bis hin zu Public Health-Manager*innen und Beschäftigten aus der Versicherungsbranche. Nach drei bis fünf Semestern Studium bekommen Absolvent*innen dann einen Master of Laws.

Klingt spannend? Mehr Informationen gibt es auf der Webseite des Studiengangs und bei zwei virtuellen Infoabenden am 08. Dezember 2020 oder am 11. Januar 2021 jeweils um 17.30 Uhr.

 


[1]https://www.studieren-im-netz.org/vor-dem-studium/orientieren/beliebte-studiengaenge

[2] StepStone Gehaltsreport 2019