Projekte bei OTH Professional

Aktuell gibt es an der OTH Amberg-Weiden bei OTH Professional zwei Projekte rund um die akademische Weiterbildung:

fit.ING

Die Digitalisierung der Wertschöpfungskette stellt eine Grundvoraussetzung für den künftigen Erfolg vieler Unternehmen dar. Zudem ist die Region der beiden Hochschulen stark industriell geprägt. Deshalb bildet das Konzept der Wertschöpfung den strukturellen Rahmen des Zertifikatsprogramms fit.ING. Pilotiert werden aufgrund erhobener regionaler Bedarfe zunächst Kurse in den Bereichen Produktion und Logistik. Um einen möglichst hohen regionalen Impact zu erreichen, ist die Zielgruppe breit angelegt und umfasst Ingenieur/innen, Techniker/innen und Meister/innen.

Durch das praxisintegrierende Lehr-/Lernkonzept wird ein umfassender Kompetenzerwerb für die Teilnehmenden in den Bereichen IT und Digitalisierung bewirkt („fit“ für die digitale Transformation). Ein besonderes Merkmal des Vorhabens ist, dass Kurse aus einem Zertifikatsbaukasten individuell gewählt werden können (persönlicher „Fit“). Das Zusammensetzen von Kursen zu Zertifikaten wird digital durch einen Konfigurator unterstützt.

Das Projekt ist ein Verbundprojekt der OTH Amberg-Weiden und der Hochschule Hof.
Es wird gefördert aus Mitteln zum Ausbau von Hochschulzertifikaten mit technisch-ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt (digtal.ING - 2. Förderphase 2022) des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Zu fit.ING

T-BRICKS

Transformation-BRiCKS Build Resources for Change through Knowledge and Skills

Durch die innovativen Lehr- und Lernangebote des Zertifikatsprogramms T-BRiCKS wird ein umfassender Wissens- und Kompetenzerwerb (= Knowledge und Skills) der Teilnehmenden im Bereich der nachhaltigen Entwicklung gefördert, sie werden gemäß der sich ändernden Anforderungen qualifiziert und können im Anschluss zur nachhaltigen Transformation (= Change) in ihren Unternehmen beitragen. Das Zertifikatsprogramm T-BRiCKS stärkt folgende drei Wissens- und Kompetenzbereiche:

  1. Der Bereich von Basiswissen und -kompetenzen hat zum Ziel, grundlegendes Wissen zu vermitteln und das Verständnis übergeordneter, interdisziplinärer Zusammenhänge zu fördern. Dies umfasst z.B. methodische Kompetenzen, v. a. Prozess- und Systemdenken oder überfachliche Grundlagen.
  2. Im Bereich von Fachwissen und -kompetenzen wird bereits vorhandenes Basiswissen vertieft. Die hier adressierten Lehrinhalte diese enger an bestimmten Aspekten der nachhaltigen Entwicklung in Unternehmen orientiert und greifen einzelne Themenfelder auf.
  3. Lehrinhalte im Bereich von Praxiswissen und -kompetenzen sind transferorientiert und fokussieren handlungsorientierte Lernergebnisse. Arbeitsnahes bzw. -integriertes Lernen wird in Bezug auf den Erwerb von Handlungskompetenzen als besonders wirksam bewertet (Bossfeld et al., 2018).

Das Zertifikatsprogramm T-BRiCKS wird sich in der Projektlaufzeit auf die inhaltlichen Schwerpunkte nachhaltige Unternehmensführung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Umweltmanagement sowie Energieeffizienz fokussieren.

Das Projekt wird gefördert vom Europäischen Sozialfonds 2014 - 2020
REACT-EU 2021 - 2023, Förderaktion 19 - Berufliche Qualifizierung - Wissenstransfer aus den Hochschulen in die Unternehmen

Zu T-BRiCKS